Förderelemente

mit Leistungen von 5 bis 1.000 m³/h

Becherwerksförderer als ideale Lösung für den Vertikal-Transport!

Trogkettenförderer für den staubfreien Transport von Schüttgut gewährleisten eine sortenreine Entleerung

Förderbänder für die Hallenbeschickung und –entleerung

Schneckenförderer für Vertikal- oder Horizontaltransport, auch als Mischwerkzeug z. B. als Paddelschnecken

 

Förderelemente
Becherwerksförderer

RUBERG-Becherwerksförderer in einfacher oder doppelter Ausführung, als Gurt- oder Kettenbecherwerk mit einer Leistung von 5 bis 1.000 m³/h, in Normal-, Edel- oder Sonderstahlausführung, Spezialanfertigungen auch in Holz.

  • Die ideale Lösung im Vertikal-Transport! Produktschonend, leistungsstark und flexibel werden grob- und feinkörnige oder pulverige Schüttgüter bewegt.
  • Durch flexible Modul-Bauweise sind spezielle Gebäudeverhältnisse oder Einsatzorte unsere besondere Herausforderung.
  • Leistung und Produktart bestimmen die Ausführung und die Bechertypen sowie die Gurte. Becher gibt es in den Versionen Normal-, Edelstahl oder Kunststoff. Gummi-Elevatorgurte in normaler oder öl-/fettbeständiger Ausführung.
 

Ausführungsvarianten
Dreigeteilter Becherwerkskopf, mit eingebauter Gurtscheibe oder Kettenrädern mit massiver Kugellagerung. Kopfauskleidung aus verschleißfestem Material. Angetrieben durch einen Hohlwellenaufsteck-Getriebemotor. Mit Sicherheitseinrichtungen wie Rücklaufsperre und Schieflaufüberwachung. Becherwerksschlote in eckiger oder runder Ausführung in gestaffelten Längen. Jeweils ein Schlotrohr mit eingebauter Montageklappe und Kontrollfenster. Becherwerksfuß mit glatter Gurtscheibe, Gitterscheibe oder Kettenrädern. Einseitige oder beidseitige Einlaufnase. Zulaufdosierung durch Zahnstangen- oder Handschieber. Mit beidseitigen Reinigungsschiebern. Mechanische  Einrichtung zum Spannen der Gurte oder Ketten. Zur Sicherheit mit Rücklaufsperre, Schieflauf- und Drehzahlüberwachung. Optional ist der Fuß in verschleppungsfreier Rundbodenausführung, alternativ mit großem Auslaufschieber unterhalb des Fußes zur Restlosentleerung. Becherwerksförderer in druckstoßfester Ausführung, mit  Berstscheibe und Druckentlastungskanal. Alle Lager mit Temperaturüberwachung als Sonderausstattung.

 
Trogkettenförderer

RUBERG-Trogkettenförderer in flexibler Ausführung in den Leistungsgrößen 5 bis 1.000 m³/h.
In einem geschlossenen Stahlblechgehäuse ziehen Förder-Laschenketten das Schüttgut vollkommen staubfrei.

  • Durch eine niedrige Kettengeschwindigkeit ergibt sich eine besondere Schonung des Fördergutes.
  • Ein geschlossenes Gehäuse verhindert Staubemissionen und Verunreinigung.
  • Zu- und Abläufe sind flexibel positionierbar.
  • Sortenreine Entleerung wird gewährleistet durch den gewölbten Rundboden. Mitnehmer aus Kunststoff für einen geräuscharmen Betrieb.
  • Zur Minimierung der Antriebsleistung und Geräuschemission sind Kunststoff- Auskleidungen optional lieferbar.

Antriebsstation in verstärkter Stahlblechausführung mit gehärtetem Kettenrad, industrieller Kugellagerung. Antrieb über Hohlwellenaufsteck-Getriebemotor mit gedämpfter Drehmomentstütze. Spannstation mit Zug- bzw. Druckspindeln zur Spannung der Förderkette, mit eingebautem Umlenk-Kettenrad und industrieller Kugellagerung. Trogstöße in gestaffelten Längen verfügbar. Trogkettenförderer mit einfachem Bodenblech und geschraubter Führungsleiste, mit kugelgelagerten Rollen zur Rückführung der Förderkette. Bei Zwischenbodenausführung ermöglichen Leisten die Rückführung der Förderkette. Zur Verbindung sind die Trogteile geflanscht.

Trogförderkette als Einstrang- oder Mehrstrangausführung mit gebogenen, geschweißten oder geschraubten Mitnehmern.  Lagerbuchsen, Bolzen und Kettenlaschen aus hochwertig gehärtetem Qualitätsstahl. In Normalstahlausführung, grundiert für den Innenbereich. In feuchtigkeitsdichter, verzinkter Ausführung für den Außenbereich. Für besondere Anwendungen auch in Edelstahl, gebeizt und passiviert oder geschliffen bzw. glasperlengestrahlt. Schanzmelder, Drehzahlwächter und Trogstöße mit  Kontrollfenster als Zubehör.

 

 
Förderbänder

Für die Hallenbeschickung bewegt sich das Produkt über ein stationäres Förderband zur Hallenmitte. Ein Querförderband verteilt das Produkt lateral und axial über die  gesamte Hallenfläche. Bei geteilten Hallen können alle Hallenteile vom Produkt durch Schwenkrohre an den Ausläufen am Längsförderband erreicht werden. Die  Schüttgutegalisierung erfolgt über ein Skrabber-, Band- oder Schneckensystem. Für die Hallenentleerung hängen Skrabber an längs fahrenden Hubzügen und können für die Produktaustragung abgelassen werden.

 

Ausführungsvarianten

RUBERG-Förderbänder als leistungsstarke Stetigförderer für alle Getreidearten, Ölsaaten, Futtermittel, Düngemittel und sonstige Schüttgüter. Diverse Bandbreiten  ermöglichen bei geringstem Energiebedarf größtmögliche Leistungen von 5 bis 1.000 m³/h. RUBERG-Förderbänder eignen sich sehr gut für Hallenbeschickungen und  -entleerungen. In Modulbauweise erstellt, bestehend aus der Antriebs- und Abwurfstation, den Zwischenstößen und der Spannstation. Der Antrieb erfolgt über einen Trommelmotor oder direkt gekoppelten Getriebemotor. Die Spannstation ist ausgerüstet mit Gewindespindeln oder Kontergewichten zur Gurtspannung.

Die Zwischenstöße mit Tragrollen in zwei- oder dreiteilig gemuldeter Ausführung und Band-Rücklaufrollen. Tragrollen mit wartungsfreier Kugellagerung. Mögliche Bandbreiten sind 300 mm, 400 mm, 500 mm, 600 mm, 800 mm, 1.000 mm, 1.200 mm, 1.500 mm und 2.000 mm. Das Band ist passend auf Länge endlos vulkanisiert. RUBERG-Förderbänder können in Stahlausführung grundiert, verzinkt oder in Edelstahl geliefert werden. Bei Außenaufstellung mit verzinkter Regenhaube. Komplett mit  Band-Aufgabestation, Auslauftrichter oder auch mit Band-Abwurfwagen. Hohe Funktionssicherheit gewährleisten elektronische Schieflauf- und Drehzahlüberwachungen sowie optionale Schanzmelder im Ein- und Auslauftrichter.

 
Schneckenförderer

Ein vielseitig einsetzbares Förderelement. Aufgrund seiner verschiedenen Ausführungen für alle Arten von Schüttgütern geeignet. Minimaler Platzbedarf durch sehr kompakte  Bauweise. Staubfreie Umgebung durch niedrige Schneckendrehzahl und geschlossenes Gehäuse. Schnecken in Normal- und Edelstahl oder Sonderstahl, in allen  Durchmessern und Längen. Je nach Anwendung werden RUBERG-Schneckenförderer für den vertikalen und horizontalen Transport eingesetzt. Weitere Anwendungen bieten  Dosierschnecken, Austragschnecken, Sammelschnecken und andere Ausführungen mit normalem, konischen oder progressiven Gewinde. Materialstärken ergeben sich nach Anwendung und Einsatzgebiet. Ausführung für den Lebensmittel- und Chemiebereich in Edelstahl, für abrasive Schüttgüter in verschleißfesten Werkstoffen. Für  anbackende Produkte mit Anti-Haft-Beschichtung. Kurze Schnecken werden einseitig frei fliegend gelagert, größere Längen mit Zwischenlagern ausgeführt.

 

Ausführungsvarianten

RUBERG-Schneckenförderer als geschweißte Stahlblech-Konstruktion. Kopfstücke mit integriertem oder aufgesetztem Lager. Antriebs- und Lagerzapfen werden durch Gleitringdichtungen, Wellendichtringe oder Stopfbuchspackungen abgedichtet. Antriebsarten wie Hohlwellenaufsteck-Getriebemotor, Elektromotor mit elastischer Kupplung,  Hydraulikmotor, Keilriemen- oder Kettentrieb. Schneckentrog oder Rohr in Modulbauweise geflanscht oder einteilig geschweißt. Starkwandiges Kernrohr mit beidseitig geschweißten Wendeln.

Bei langen Schnecken sind wartungsfreie, automatisch geschmierte oder selbst schmierende Lagerwerkstoffe lieferbar. Zur prozesstechnischen Anwendung mit Heiz- oder  Kühlmantel, beheizten oder gekühlten Schneckenwendeln. Als Mischwerkzeug in Sonderformen, z. B. Paddelschnecken. In Normalstahlausführung grundiert für den  Innenbereich. In feuchtigkeitsdichter verzinkter Ausführung für den Außenbereich. Für besondere Anwendungen auch in Edelstahl, gebeizt und passiviert oder geschliffen bzw.  glasperlengestrahlt.

 
 
 
 
 
© 2019 Gebr. Ruberg GmbH & Co. KG · All rights reserved