Neues automatisiertes CIP-System

Der Aufwand beim Reinigen von Mischanlagen gibt immer wieder Anlass, bestehende Reinigungssysteme zu optimieren.

Die zwangsläufig entstehenden Sprühschatten durch eingebaute Mischwerkzeuge oder Werkzeug-Hinterschneidungen erfordern immer aufwendiges händisches Nachreinigen mit der Problematik der Kontarmination des Mischerumfeldes.

Handelsübliche Tankreinigungs-Lanzensysteme bringen hier nicht den gewünschten Erfolg. Besser ist ein individuelles, auf das Mischerdesign abgestimmtes Reinigungssystem, bestehend aus strategisch angeordneten selbstabsperrenden Düsen.

 

Präzisions-Chargenmischer

Typ CM-ZG 2000

 

Präzisions-Chargenmischer

Typ CM-ZG 4000-SR

 

Diese erreichen bei geringeren Reinigungsmittelverbrauch automatisch und kontarminationsfrei einen sehr großen Reinigungsgrad.

Gesteuert von Hand oder mit der SPS sind Reinigungszeiten von wenigen Minuten realisierbar. Dabei unterstützt das aus der Prozessbehältertechnik bekannte Design den tropfenfreien Reinigungsmittelablauf, sodass eine „Tropfsteinhöhle“ von vornherein ausgeschlossen ist. Es bleibt nur noch die visuelle Kontrolle durch die große Inspektionstür und die Mischraumtrocknung mittels Warmlufterzeuger .

Als Anschlussstutzen für den Warmlufterzeuger wird idealerweise der Stutzen des Probenehmers verwendet. So ist der Mischer in kürzester Zeit wieder einsatzbereit und das ohne Verschmutzungen in der Mischerperipherie.

 

© 2019 Gebr. Ruberg GmbH & Co. KG · All rights reserved